„Die Spielplatzsanierungen Grillparzer Weg und Ziegelstraße sind eine großartige Sache für die Kinder und Jugendlichen im Quartier Heckinghausen. Hier wird für alle Altersbereiche etwas geboten. Vor allem die Panna-Anlage am Grillparzerweg scheint sich großer Beliebtheit zu erfreuen“, erläutert Thomas Kring, Mitglied im Ausschuss Soziales und im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen, am Rande eines Vor-Ort-Termins der SPD-Fraktion.

„Der Spielflächenbedarfsplan aus dem Jahr 2012 hat gezeigt, dass der dicht besiedelte Stadtteil Heckinghausen über den stadtweit größten Nachholbedarf an ausgewiesenen Spielräumen für Kinder und Jugendliche verfügt. Diese beiden Spielplätze waren in einem bedauernswerten Zustand, völlig zugewachsen und mit wenigen alten Spielgeräten. Dank dem Förderprojekt ‚Soziale Stadt‘ hat dies nun ein Ende. 80 Prozent der Sanierungskosten kommen aus diesem Fördertopf. So konnte die Stadt mit wenig Eigenmitteln richtig viel machen“, so Kring weiter.

„Der Spielplatz Ziegelstraße, an dem die Sanierungsmaßnahmen noch in vollem Gang sind, wirkt jetzt schon viel freundlicher. Hier wurde das Hauptaugenmerk auf Inklusion und Barrierefreiheit gelegt und natürlich auf das Thema ‚Ziegel‘. Wir sind gespannt, welches Ergebnis der Ausschreibungswettbewerb für die beiden Spielgeräte unter diesem Motto hervorbringt“, so Kring abschließend.

Die neue „Panna-Anlage“ am Spielplatz Grillparzerweg.