Pressemitteilungen

Sozialdaten aktualisieren

„Wir beantragen, dass die Verwaltung den städtischen Sozialdatenatlas auf den neuesten Stand der Zahlen bringt“, erläutert der Stadtverordnete Lukas Twardowski, Sprecher der SPD-Ratsfraktion im Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit, den gemeinsamen Antrag unter Federführung der SPD-Fraktion für die kommende Ausschusssitzung. „Der Sozialdatenatlas zeigt die Verteilung und zugleich die Konzentration von sozialen Problemlagen in den…

Weiterlesen

Reinigung und Winterdienst auch auf dem Radwegenetz

„Die Stadt Wuppertal hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2025 Fahrradstadt zu werden. Dazu gehört auch, dass auch für Fahrradfahrende auf dem Radwegenetz Reinigungs- und Winterdienste durchgeführt werden. Selbstverständlich müssen entsprechende Dienste auch dem wachsenden Radwegenetz angepasst werden. Einen entsprechenden Antrag haben wir zusammen mit der FDP jetzt eingebracht“, erklärt Sedat Ugurman, Vorsitzender…

Weiterlesen

Kita-Gebühren: Nun benötigen Eltern Verlässlichkeit!

Anlässlich vertröstender Auskünfte von Landesfamilienminister Stamp hinsichtlich der Erstattung von Elternbeiträgen erklärt Ben Thunecke, Sprecher der SPD-Ratsfraktion im Finanzausschuss: „Die Beiträge für die Betreuung unserer Kinder wurden von Seiten des Landes für einige Monate im letzten Jahr und in diesem Jahr lediglich für den Monat Januar erlassen. Bereits im Finanzausschuss der Stadt Wuppertal, wie auch…

Weiterlesen

Trinkwasserbrunnen für Wuppertal

„Wir wollen, dass bei sämtlichen aktuellen und zukünftigen Bauvorhaben in Bezug auf Spielplätze, also Sanierungen, Umbaumaßnahmen, Neuanlagen usw. geprüft wird, ob die Installation eines Trinkwasserbrunnens auf dem jeweiligen Spielplatz möglich ist“, erklärt der Stadtverordnete Arif Izgi, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, zu einem Antrag der SPD Fraktion für die nächste Sitzung des Umweltausschusses. „In einem nächsten…

Weiterlesen

Impfungen: Wo ist die Strategie des Landes

„In Wuppertal konnten in den letzten Tagen nicht alle Impfdosen genutzt werden, da die Ausweitung der Impfberechtigten durch das Land nicht zeitnah erfolgte. Hieran wird deutlich, dass selbst bei bestem Wohlwollen die Maßnahmen des Landes nicht als Impfstrategie bezeichnet werden können. Augenscheinlich ist auf der Landesebene nicht die Flexibilität vorhanden, um den Kommunen mit leistungsfähigen…

Weiterlesen