Pressemitteilungen

Flächenpolitik: Innenentwicklung geht vor – Heute an morgen denken

„Wer heute Entscheidungen vertagt, muss sich nicht wundern, wenn er morgen von den Entwicklungen überrollt wird“, so reagiert Klaus Jürgen Reese, Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion, auf die mögliche Vertagung des Punktes „Stellungnahme der Stadt Wuppertal zum Erarbeitungsverfahren der 1. Änderung des Regionalplans Düsseldorf“. Entsprechenden Beschluss hat das sogenannte Kernbündnis aus CDU und Grüne im Vorfeld der…

Weiterlesen

SPD-Ratsfraktion: Entkriminalisierung des Cannabiskonsums prüfen

Im Hinblick auf den aktuellen SPD-Antrag im Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit, der ursprünglich u.a. gemeinsam mit den Grünen eingebracht werden und die vorherige Grünen-Resolution ersetzen sollte, erklärt der Stadtverordnete Thomas Kring, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion: „Die Resolution der Grünen, ein Modellprojekt zum Thema Cannabiskonsum nach Wuppertal zu holen, wurde eingehend von allen zuständigen…

Weiterlesen

Quartiere, Wohnen, Stadtentwicklung – Diskussion gestartet

„Stadtentwicklung ist facettenreich und Stadtentwicklung bedarf eines fortwährenden Meinungsaustausches der gesamten Stadtgesellschaft. Mit dem kommunalpolitischen Forum ‚Quartiere, Wohnen, Stadtentwicklung‘ haben die SPD Wuppertal und die Ratsfraktion einen guten Beitrag zu diesem Meinungsaustausch geliefert“, so Servet Köksal, Vorsitzender der SPD Wuppertal, nach dem Forum, welches im TalTon THEATER stattfand. Gut 60 interessierte Wuppertalerinnen und Wuppertaler waren…

Weiterlesen

SPD-Ratsfraktion: Bürger- und baumfreundlich ohne Satzung

„Im Zusammenhang mit der Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung in Wuppertal von Bürgerfreundlichkeit zu sprechen, wie es die Fraktionen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen tun, darin sehen wir einen Widerspruch. Wir können weiterhin keinen triftigen Grund erkennen, der für die Wiedereinführung einer solchen Satzung spricht“, erklärt Frank Lindgren, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Die auf Drängen des…

Weiterlesen

SPD-Fraktion fragt nach: Informationen über Adolphe Binder im Auftrag städtischer Mitarbeiter verbreitet?

„Diverse Medienberichte legen nahe, dass leitende Mitarbeiter der Wuppertaler Stadtverwaltung den Auftrag erteilt haben sollen, im Vorfeld der Kündigung der damaligen Intendantin des Tanztheaters Pina Bausch, Adolphe Binder, Informationen an die Öffentlichkeit zu bringen, mit dem Vorsatz, das Image von Frau Binder zu schädigen. Daher haben wir für den kommenden Kulturausschuss eine Große Anfrage gestellt“,…

Weiterlesen