Pressemitteilungen

Zulassungsstelle: Verbesserungen müssen zügig kommen

„Wir erwarten, dass die Verwaltung die auf Anregung von SPD und CDU beschlossenen Verbesserungen in der Zulassungsstelle zügig umsetzt. Bereits im letzten Jahr hat der Rat zusammen mit den Verbesserungen im Einwohnermeldeamt auch entsprechende Beschlüsse für die Zulassungsstelle gefasst. Wir gehen davon aus, dass die Verwaltung in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit…

Weiterlesen

Unsere neue Ausgabe „rat aktuell“ steht ab sofort zum Download bereit

Wir freuen uns, Ihnen/euch heute unsere neueste Ausgabe „rat aktuell“ vorstellen zu können. Unsere Themen sind u.a.: Wie ist der Planungsstand in Sachen „Engelsjahr 2020“? Wie geht es weiter mit dem Viadukt am Kalktrichterofen? Warum setzen wir die Beratungen in Sachen „Seilbahn Wuppertal“ fort? Was ist das Modellprojekt ’75 Familien Plus‘? Wie ist die Situation…

Weiterlesen

SPD-Fraktion begrüßt rege Beteiligung beim Bürgerbudget

Die SPD-Fraktion begrüßt die rege Beteiligung beim ersten Bürgerbudget in Wuppertal. Schon jetzt wurden über 100 Projektideen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern eingereicht. „In dem Bürgerbudget sehen wir einen wichtigen Schritt, um die Mitbestimmungskultur in der Stadt nachhaltig zu stärken. Deshalb freut es uns umso mehr, dass diese neue Beteiligungsmöglichkeit in Wuppertal einen großen Anklang…

Weiterlesen

Karlheinz Emmert erhält Ehrenring der Stadt Wuppertal

„Es freut uns außerordentlich, dass sowohl der Sozialdemokrat Karlheinz Emmert, als auch Arno Gerlach für die Verleihung des Ehrenringes der Stadt Wuppertal vorgesehen sind. Damit erhalten zwei herausragend engagierte Wuppertaler diese besondere Auszeichnung“, erklärt Klaus Jürgen Reese, Fraktionsvorsitzender. „Karlheinz Emmerts ehrenamtliches Engagement für Wuppertal ist vielfältig. Neben seiner insgesamt 25jährigen Tätigkeit als Stadtverordneter hat er…

Weiterlesen

Tempo-30-Zonen nicht zum Wahlkampfthema machen

„Kritisch sehen wir, dass die mögliche Einrichtung von Tempo-30-Zonen vor Kindertageseinrichtungen, Schulen, Senioreneinrichtungen und vergleichbaren Einrichtungen im laufenden Landtagswahlkampf zerredet werden könnte. Dem hohen Gut der Verkehrssicherheit nutzt dieses gar nichts. Dieses gilt gerade für solche Bereiche wie am Westring, der Erbschlöer Straße, der Hauptstraße, Tannenbergstraße/Moritzstraße und der Loher Straße, um einige Beispiele zu nennen.“,…

Weiterlesen