Pressemitteilungen

Wuppertal als Fahrradstadt: Radhaus wird auf den Weg gebracht

„Am neuen Döppersberg auf dem östlichen Platz soll bis zum kommenden Jahreswechsel ein Radhaus mit 150 Stellplätzen entstehen, welches am Hauptbahnhof gerade für Pendlerinnen und Pendler eine hochwertige Abstellmöglichkeit für ihre Räder bieten wird“, so Klaus Jürgen Reese, SPD-Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der Begleitkommission Döppersberg. Entsprechend des Verwaltungsvorschlages soll das Radhaus schon wegen der exponierten Lage…

Weiterlesen

Die neue Ausgabe ‚rat aktuell‘ steht ab sofort zum Download bereit

Unsere Themen in der März-Ausgabe u.a.: Eckpunkte zur Schulentwicklungsplanung 2018 bis 2022 beschlossen. Verbesserung der Verkehrsabwicklung am Loher Kreuz: Umbau beantragt. Der Offene Ganztag an Wuppertaler Schulen wird weiter ausgebaut. Stärkung für die Immanuelskirche in Oberbarmen und das Projekt BürgerBahnhof in Vohwinkel. Gerechtere Beitragsstufen für Kita-Gebühren nötig. Energie aus Abwasser für das Historische Zentrum. Viel…

Weiterlesen

Personalentwicklungskonzept begleiten

„Wir begrüßen, dass die Verwaltung ihr Konzept für Personal- und Organisationsentwicklung dem Ausschuss für Finanzen ausführlich vorgestellt und auch zur Beratung in den Hauptausschusses und Rat eingebracht hat. In der Natur der Sache liegt es, dass maßgebliche Prämissen des Konzeptes, wie der demografische Wandel und die Digitalisierung, unweigerlich substantielle Veränderungen zur Folge haben werden“, erklärt…

Weiterlesen

Die weiterführenden Schulen wachsen

Anlässlich der Veröffentlichung der Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen erklärt Renate Warnecke, Vorsitzende des Schulausschusses und stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion: „Die Zahl der Schülerinnen und Schüler steigt auch in diesem Jahr wie erwartet weiter an. Über alle Schulformen hinweg sind es 140 Schülerinnen und Schüler mehr, die eine weiterführende Schule in Wuppertal besuchen werden. Allein…

Weiterlesen

Sinnvoll: Energiegewinnung aus Abwasser

„Die Wärmeenergie des Abwassers für die Heizung und Kühlung von Gebäuden nutzen zu wollen, ist ein sinnvoller, innovativer und nachhaltiger Plan des Wuppertaler Gebäudemanagements“, ist Frank Lindgren, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, überzeugt. „Das Abwasser – z.B. Dusch- und Badewasser – im Kanal hat ganzjährig Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad Celsius, verläuft quasi direkt unter…

Weiterlesen