Pressemitteilungen

Müll macht mobil und Schlackeaufbereitung sind Klima- und Umweltschutz

„Das Projekt ‚H2W – Wasserstoff für Wuppertal‘, mit seinen enormen klimaschonenden Potentialen, ist optimal angelaufen. Der Betrieb der zehn Brennstoffzellen-Linienbusse der WSW läuft gut. Dadurch, dass der Wasserstoff mittels der energetischen Prozesse am Müllheizkraftwerk produziert werden kann, fahren die Fahrzeuge fast emmissionsfrei. Schon bald will die AWG auch Müllfahrzeuge im Regelbetrieb einsetzen, die ebenfalls so…

Details

Stadtnaher Wald: Besondere Funktionen – besonderer Schutz

„Stadtnahe Waldgebiete haben ganz besondere Funktionen, sie sind aber auch besonderen Stressfaktoren ausgesetzt. Deshalb bedürfen sie auch einer besonderen Pflege“, so Frank Lindgren, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, während eines Vor-Orts-Termins im Nöllenhammerbachtal. Über den Zustand der Stadtwälder informierte sich die SPD-Fraktion vor Ort. Der Klimawandel mit den ausgeprägten Trockenperioden der letzten Sommer hat den Bäumen…

Details

Sportinvestitionen jetzt zügig in das Verfahren bringen

„Der Projektaufruf für dieses und das Jahr 2021 für den vom Land NRW und dem Bund finanzierten Investitionspakt zur Förderung von Sportstätten liegt den Kommunen vor. In 2020 sollen 47 Mio. Euro und im kommenden Jahr 31 Mio. Euro zur Verfügung gestellt werden. Die Förderkriterien zur Verwendung der Mittel sind bei diesem Förderprogramm breit aufgebaut,…

Details

Informationsbesuch Coroplast zu PCB-Belastungen

Vor Ort bei der Coroplast Group am Standort Wittener Straße informierten sich Mitglieder der SPD-Ratsfraktion über die Hintergründe zur PCB-Belastung und das Unternehmen am Standort Wuppertal. Dazu führt Klaus Jürgen Reese, SPD-Fraktionsvorsitzender, aus: „Ich begrüße ausdrücklich, dass das Unternehmen auch mit dem Themenkomplex ‚PCB-Belastung‘ transparent umgeht. Insbesondere erhalten die Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils die…

Details

Schwebebahnschäden beseitigen und nicht ausschlachten

„Die Pannen- und Problemserie der Schwebebahn ist mehr als ein großes Ärgernis. Sie verursacht erhebliche Einschränkungen im ÖPNV-Angebot der WSW mobil GmbH und stellt für unsere Stadt einen massiven Imageschaden dar. Hinzu kommen mehrere Mio. Euro an zusätzlichen Kosten auf die Stadtwerke zu, die mit Rechtsmitteln gegen Fahrzeugbauer eingeklagt werden müssen“, so Volker Dittgen, Vorsitzender…

Details