Eine neue Perspektive für Langzeitarbeitslose

„Wir begrüßen, dass die Stadt Wuppertal im Rahmen des neuen Teilhabechancengesetzes zusätzlich 500.000 Euro pro Jahr aus städtischen Mitteln zur Förderung von Arbeitsplätzen für Langzeitarbeitslose bereitstellen möchte“, erklärt Thomas Kring, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. Über eine entsprechende Beschlussvorlage der Verwaltung soll in der kommenden Ratssitzung entschieden werden. „Das sind gute Nachrichten für etwa 13.500 langzeitarbeitslose…

Handlungsempfehlungen Döppersberg sind für uns nur ein erster Schritt

„Die Handlungsempfehlungen Döppersberg, die heute in der Sitzung des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit beraten werden sollen, sind für uns nur ein erster Schritt. Ob dieser vom zuständigen Beigeordneten Matthias Nocke vorgeschlagene Schritt auch der Schritt in die richtige Richtung sein wird, muss in den kommenden Wochen und Monaten hinterfragt werden“, erklärt Heiko Meins,…

Quartiere Rott und Sedansberg stärken

Seniorentreff Bromberger Straße erhalten „Die Begegnungsstätte in der Bromberger Straße 28 muss erhalten bleiben“, erklärt Ulrike Fischer, Sprecherin der SPD-Fraktion im Betriebsausschuss APH / KiJu. „Seit nunmehr zwei Jahren ist die Verwaltung auf der Suche nach einem alternativen Standort. Die Voraussetzung dafür war klar formuliert: gute Anbindung an die Quartiere Rott und Sedansberg, vergleichbare Nutzfläche…

Kleine Höhe: Landwirtschaft sichern – forensische Klinik ermöglichen

„Neben der Entwicklung einer Fläche zum Bau einer forensischen Klinik auf dem Gebiet der Kleinen Höhe erscheint u. a. vor dem Hintergrund der Erschließungskosten eine weitere Entwicklung der verbleibenden Flächen auf der Kleinen Höhe unrealistisch. Daher wollen wir, dass der Rat der Stadt Wuppertal entsprechende Beschlüsse fasst. Auch hierzu laden wir die gesprächsbereiten Fraktionen im…

Talachsenradweg umsetzen

„Bereits mit der Erarbeitung des Radverkehrskonzeptes (RVKZ) wird deutlich, dass die Radwegverbindung zwischen dem Alten Markt bis zum Robert-Daum-Platz unzureichend und nicht alltagstauglich ist. Auch die Nordbahntrasse kann diese fehlende Radverkehrsverbindung nicht kompensieren“, so Volker Dittgen, Vorsitzender des Verkehrsausschusses. Sedat Ugurman, verkehrspolitischer Sprecher, führt weiter aus: „Entsprechend wollen wir die Verwaltung beauftragen, schon vor der…

Schulmittagessen durchgängig finanzieren

„Seit der Einführung des unzureichend finanzierten Landesfonds ‚Kein Kind ohne Mahlzeit‘ der schwarz-gelben Landesregierung unter Jürgen Rüttgers wird in Wuppertal wie in keiner anderen Stadt in Nordrhein-Westfalen die Finanzierung von Schulmittagessen für alle Kinder zu Recht mit großem Engagement diskutiert. Der Förderverein Schulmittagessen hat einen großen Beitrag geleistet, um die sozialen Ungerechtigkeiten weitmöglichst abzumildern“, erklärt…

Spielplatzsanierungen 2019

„Knapp 480.000 Euro stehen im Haushaltsplan 2019 für die Grundsanierung von Spielplätzen zur Verfügung. Davon können im nächsten Jahr mindestens sieben Spielplätze neu gestaltet, bzw. saniert werden. Und mit etwas Glück sogar noch ein weiterer im Stadtbezirk Langerfeld-Beyenburg“, freut sich Renate Warnecke, Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses.                              „Endlich können über das Förderprogramm „Soziale Stadt“ hinaus dringend erforderliche…

SPD-Fraktion lädt Kleingärtner zum Dialog

Etwa 50 Vertreterinnen und Vertreter von Wuppertaler Kleingartenvereinen folgten der Einladung der SPD-Ratsfraktion zum Jahresgespräch. Frank Lindgren, SPD-Sprecher im Umweltausschuss, betont: „Wie in den vergangenen Jahren auch, fand unsere Veranstaltung große Resonanz. Ich freue mich sehr, dass das Treffen allerseits wertgeschätzt wird und viel Zuspruch erfährt.“ Neben Frank Lindgren standen der Fraktionsvorsitzende Klaus Jürgen Reese,…

Neue EU-Trinkwasserrichtlinie: SPD beantragt Sachstandsbericht

Das EU-Parlament hat im Oktober dem Vorschlag der EU-Kommission für eine geänderte EU-Trinkwasserrichtlinie zugestimmt. „Dazu beantragen wir im kommenden Umweltausschuss einen Sachstandsbericht. Wir möchten wissen, wie sich die neue EU-Richtlinie, die bald in nationales Recht umgesetzt werden muss und für uns in Deutschland in eine geänderte Trinkwasserverordnung münden wird, auf Wuppertal auswirken könnte“, erklärt Frank…